Welpenkauf

 

Das das Aussehen (Phänotyp) eines Hundes nicht alles ist, sollte eigentlich inzwischen bis in die kleinsten Winkel angekommen sein. Schaut euch den Züchter genau an und das Umfeld der Elterntiere, also auch eures eventuell zukünftigen Welpen und entscheidet, inwieweit das der Züchter eures Vertrauens werden könnte.

 

Lasst euch die Wurfabnahmeprotokolle der gefallenen Würfe zeigen. Darin könnt ihr die Welpensterblichkeit und Mängel und vieles mehr nachlesen. Ein Züchter, der nichts zu verbergen hat, lässt den Welpeninteressenten Einsicht in alle Unterlagen (Zwingerbuch) nehmen. Ihr könnt u. a. nachlesen, wie oft die Zuchthündin in jeder Hitze belegt wurde (zwei, drei oder sogar fünf Hitzen hintereinander) und wie viel Kaiserschnittgeburten die Hündin hatte. Nach dem zweiten Kaiserschnitt muss die Hündin aus der Zucht genommen werden, aber wo kein Kläger, da kein Richter! Falls Euch die Pokale der Elterntiere interessieren, laßt euch nicht blenden, sondern fragt mal nach den dazugehörigen Richterberichten ;-)

 

Wenn ein Züchter/Deckrüdenhalter auf seiner Homepage mit PL - oder KW freien Hunden wirbt, vertraut nicht dem Wort, sondern lasst euch die Unterlagen zeigen!

 

Tip:

- mehrere Züchter ansehen und vergleichen

- schau Dir das Welpenaufzuchtzimmer an

- laß Dir alle Hunde zeigen die in dem Haushalt leben

- laß Dir die Ahnentafel erklären, wer z.B. die Großeltern sind

- spiele mit den Welpen und frage nach den Milchzähnchen, oder schau mal in den Ohren, Augen und aufs Fell

- besprich mit dem Züchter die Eignung der Rasse für Deine Bedürfnisse frage nach den Gesundheitsunterlagen der Elterntiere und laß Dir die Zuchtzulassung, den Deckschein, dieWurfabnahmebescheinigung zeigen

 

Der Welpe ist bei der Abgabe mindestens 8 Wochen alt, geimpft, entwurmt und eindeutig gekennzeichnet ( Chip).

 

Jedes Hundebaby ist natürlich süß, aber nur süß sein reicht nicht! Macht euch im Interesse eures zukünftigen Welpen und auch in eurem eigenen Interesse im Vorfeld kundig.

 

Kaufe nicht, wenn die Welpen im Keller, Schuppen, Stall, Garage ohne menschlichen Kontakt aufgezogen werden, denn der menschliche Kontakt ist wichtig für die Prägung der Welpen.

 

Kauft NIEMALS aus Mitleid einen Welpen aus katastrophalen Verhältnissen heraus! Benachrichtigt den Tierschutz + Amtsveterinär + den Tierschutzbeauftragten des Vereins. Das ist viel effektiver. Für jeden Welpen, den ihr dort herausholt, kommen drei nach. Das lehrte uns die Erfahrung.

 

Und bei aller Vorsicht beim Welpenkauf, vergesst bitte eines nicht:

Welpen sind keine standardisierten Joghurtbecher! Auch bei größtmöglicher Sorgfalt und gesundheitlicher Überprüfung gibt es keine 100%-Garantie.

 

Wir möchten, dass Züchter und Welpenkäufer ein optimales Vertrauensverhältnis zueinander aufbauen können und jeder sich auf den anderen verlassen kann.

 

 

Wer wissen möchte, warum Welpen bei einem seriösen Züchter nun mal ihren Preis haben, der sollte sich mal etwas umschauen. Ich weiß, solche Bilder möchte niemand sehen, aber leider sind sie immer noch Realität.


So sieht die Kinderstube eines Schnäppchen-Welpen aus. Hier klicken!

 

 

Ja, es gibt sie aber, die verantwortungs-

bewussten Züchter/Deckrüden-halter, ... und ich kann nur jedem ans Herz legen:

 

Macht die Augen auf beim Welpenkauf!

Erneuerte Homepage

online seit dem 2016

Unsere Links: